Translate

decsenganosv

Nächste Termine

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Unsere Partner

Besucherzähler

Heute913
Monat17180
Gesamt725887

Team Mitglieder LogIn

Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern

Match- und Eventberichte

5. Lilli Marleen Cup

5. Lilli Marleen Cup des Militärschützenclub Munster e.V. am 13.08.2016 in Dorfmark


Kein Sommer ohne Sommerhit, der von morgens bis abends im Mainstreamradio dudelt. Welcher Song steht im August 2016 ganz oben auf der Hitliste?
„Wann wir’s mal wieder richtig Sommer?“ Oder „Who‘ll Stop The Rain“? Oder gar „Summertime Sadness“? Gut 50 Schützen aus der norddeutschen Tiefebene und das Team des Militärschützenclubs Munster hatten am frühen Morgen des 13. August auf dem Weg zum Schützenhaus Dorfmark jedoch ein ganz anderes Lied im Hinterkopf. Ein Lied, das zu einer Zeit schon ein internationaler Hit war, als die meisten von ihnen noch gar nicht geboren waren:


„Vor der Kaserne,
vor dem großen Tor
stand eine Laterne
und steht sie noch davor
so woll‘n wir da uns wiedersehn,
bei der Laterne woll‘n wir stehn
wie einst Lili Marleen,
wie einst Lili Marleen.


Allerdings musste niemand den Text auswendig lernen und vor der versammelten Mannschaft mit Betonung vortragen, um sich für den Wettkampf zu qualifizieren - auch ein gemeinsames Singen fand (zum Glück ...) nicht statt. Denn beim alljährlich-sommerlichen Lili-Marleen-Cup des MSC Munster geht es weniger um den Text oder die Melodie des Liedes, sondern vielmehr um die Skulptur
„Lili-Marleen-Gruppe“ des Bremer Künstlers Klaus Homfeld. Sie steht seit 1997 am westlichen Ende der Wilhelm-Bockelmann-Straße in Munster - ungefähr an der Stelle, wo sich von 1893 bis kurz vor dem 2. Weltkrieg das Tor zum „Truppenlager bei Munster in Hannover“ befand. Der Wanderpokal des MSC Munster hat die Form einer Laterne - diesen Pokal erhält am Ende des Wettkampftages leihweise für ein Jahr die-/derjenige, die/ der das beste Ergebnis in den beiden Disziplinen PP 1 und .30 M1 Carbine 50m vorweisen kann. Umständlich geschlechtsneutral  formuliert - aber das ist bei diesem Cup unbedingt erforderlich.


Zwischen 08:30 und 16:00 Uhr erfolgten auf der 25m- und der 50m-Bahn gut 150 Starts in den Disziplinen PP 1 B und PP 1 B Optical Sight, NPA-B Service Pistol und NPA-B Optical Sight, Super Magnum und Super Magnum Optical Sight, .30 M1 Carbine 50m, .30 M1 Carbine PP 1 und ZG 5.
Und wer dann immer noch fit war und keine Angst davor hatte, stehend freihändig zu verzittern, konnte am Preisschießen teilnehmen: Luftgewehr 10m, zehn Wertungsschüsse. Manch eine(r) konnte gar nicht genug bekommen von den winzigen Diabolos, löste gleich mehrere Durchgänge und konnte sich am Ende reichlich am attraktiven Gabentisch bedienen. Von vielen nicht bemerkt oder nicht richtig wahrgenommen: Drei Gutscheine. Damit konnte man sich je eine tiefgefrorene Hirschschulter in der Küche abholen - von einem MSC-Mitglied im eigenen Munsteraner Revier geschossen und für den Cup gestiftet!

Der 25m-Stand hatte durch mehrere Arbeitseinsätze einen deutlichen Qualitätssprung nach vorn gemacht: Er glänzte im frischen Weiß, die Scheiben waren durch die neue Aufhängung perfekt zu erkennen und die neue seitliche Beleuchtung sorgte für ein gleichmäßiges und blendfreies Licht. Optimale Bedingungen, die von allen Teilnehmern registriert und gelobt wurden.

Am Ende des Wettkampftages prasselte dann ein wahrer Medaillensegen in den verschiedenen Disziplinen und Klassifizierungen auf die Schützinnen und Schützen herunter (kein Vergleich mit der deutschen olympischen Ausbeute in Rio ...) und auch der Gewinner des Lili-Marleen-Cups stand unwiderruflich fest.

Der Gewinner? Nein, auch die Gewinnerin! Denn über die Jahre seit 2012 war Monika die Beste und konnte sich heuer endgültig die erste Lili-Marleen-Laterne sichern, während sich Michi mit einem eindeutig nicht-veganen Präsentkorb begnügen musste. Und Jürgen erzielte in diesem Jahr das beste Ergebnis und durfte daher für die nächsten zwölf Monate die zweite, neu gestiftete Lili-Marleen-Laterne mit nach Hause nehmen. Den Grundstock für eine umfangreiche gemeinsame Munsteraner Leuchtmittelsammlung haben Monika und Jürgen damit gelegt.

Ob der August 2017 warm und trocken oder nass und feucht wird, ist noch sehr ungewiss - für alle BDMP-Sportschützen im norddeutschen Raum aber gilt:
„...so woll‘n wir da uns wiedersehn, bei der Laterne woll‘n wir stehn, wie einst Lili Marleen ...“


Text und Fotos: Ulrich de Vries

 

Ergebnisse

PP1 PP1 Optical Sight
PP1 Team PP1 Optical Sight Team
NPA-B NPA-B Optical Sight
NPA-B Team NPA-B Optical Sight Team
PP1 .30M1 Carbine .30M1 Carbine 50m
.30M1 Carbine 50m Team ZG5
Super Magnum Super Magnum Optical Sight